BRIGITTA ABERLE

Stillzeit und Baby-Verwöhnmassagen

 

 

STILLEN UND STILLBERATUNG

 

Stillen ist natürlich und ökologisch.
Sein Baby zu stillen hat eine Reihe gesundheitlicher Vorteile für die Mutter. Ausserdem ist Stillen praktisch und fördert die Mutter-Kind-Bindung. Stillen ist natürlich und ökologisch.

 

Bei meiner Stillberatung zeige ich das korrekte Anlegen an die Brust, wobei wir die Möglichkeit haben verschiedene Stillpositionen auszuprobieren. So werden zum Beispiele folgende Themen ausgiebig behandelt:

  • Anleitung zur Brustpflege
  • Aufzeigen von Methoden der natürlichen Heilung einer Brustentzündung
  • Behebung anderer Still- oder Brustprobleme

 


 

Mamamilch ist die beste und auch die einzigartigste Nahrung für jedes Baby und es hat ein Recht auf diese Ernährung. Ebenso trägt das Stillen wesentlich zu einer optimalen Entwicklung des Säuglings bei. Während des Stillens werden alle Sinne des Kindes angeregt. Es sieht, es hört, es riecht, es spürt und es schmeckt die Mama!

 


 

STILLEN: FRÜHER UND HEUTE

Da in den Industrieländern Stillen lange Zeit nicht mehr geläufig war, wurde vieles vergessen oder verlernt.

So müssen wir uns dieses Wissen aneignen und wieder erlernen. In dieser Situation brauchen Mütter Unterstützung. Richtige und wichtige Information und gute Anleitung der Mutter in der Schwangerschaft und nach der Geburt tagen wesentlich dazu bei, einen guten Stillstart zu haben.
Die weitere Stillbeziehung ist vor allem, vom Verlauf in den ersten Tagen und Wochen abhängig, und davon, welche Informations- und Beratungsmöglichkeiten der stillenden Mutter zur Verfügung stehen.

Die WHO und UNICEF empfehlen: Babys in den ersten 6 Monaten ausschließlich zu stillen! Danach soll zusätzlich zur Muttermilch Beikost gegeben werden, wobei das Stillen bis zum vollendeten 1. Lebensjahr und darüber hinaus empfohlen wird; sofern es von Mutter und Kind gewünscht wird. Mütter sollten dabei jede notwendige Unterstützung erhalten!

Das Stillen und die Beratung sind kostengünstig, außerdem eine effiziente Präventivmassnahme im Gesundheits- und Sozialbereich.

 

WAS BEDEUTET MUTTERMILCH FÜR BABYS?

  • Die Zusammensetzung ist einzigartig und unnachahmlich.
  • Die Muttermilch enthält Wachstumshormone die zu jedem Baby individuell passen.
  • Der Bifidusfaktor der Muttermilch sorgt für eine gesunde Darmflora, schädliche Bakterien werden in ihrer Verbreitung gehindert.
  • Muttermilch gibt einen einzigartigen Schutz gegen Infekte. Allergien sind oft in abgeschwächter Form vorhanden, da die Entwicklung des Immunsystems besser ausgereift ist.
  • Gestillte Kinder haben weniger Mittelohrentzündungen.
  • Eiweiß, Fett, Kohlehydrate sind genau auf die Bedürfnisse und Entwicklung des Babys abgestimmt.
  • Der Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen (z. B. der Eisenanteil ist geringer aber besser verwertbar) und Enzymen ist auf den schnell wachsenden Organismus abgestimmt.
  • Langkettige, ungesättigte Fettsäuren sind in der Muttermilch reichlich vorhanden und ermöglichen so eine optimale Entwicklung des Gehirns und des Zentral Nervensystems.
  • Die reichlich vorhandenen Immunglobuline gerade im Kolostrum, aber auch in der reifen Muttermilch unterstützen das Immunsystem.
  • Studien haben ergeben, dass gestillte Kinder einen höheren IQ besitzen.
  • Bei richtigem Saugen an der Brust ist eine gute Ausbildung der Mundmuskulatur und des Kiefers gewährleistet.
  • Dadurch hat das Kind eine bessere Sprachentwicklung und weniger Zahnfehlstellungen.
  • Stillen entlastet die Haushaltskasse und ist ökologisch, da die Zubereitung und Reinigung entfällt.
  • Die Mutter hat eine schnellere Rückbildung der Gebärmutter und weniger Blutverlust.
  • Die Muttermilch hat den Vorteil kontinuierlicher Gewichtsabnahme wegen des erhöhten Energieverbrauchs.
  • Ein geringeres Risiko, an Brust- oder Eierstockkrebs, sowie an Osteoporose zu erkranken.
  • Die Stillhormone Prolaktin und Oxytocin entspannen. Die Mutter wird gelassener und ausgeglichener.

 

Die Muttermilch enthält in den ersten
sechs Lebensmonaten und darüber hinaus alles, was Ihr Säugling zur Ernährung und Entwicklung benötigt.